Über uns

Bough Bikes wurde 2012 von Piet Brandjes und Jan Gunneweg gegründet. Dank dem Einsatz einer computergesteuerten Fräsmaschine, sind wir die ersten auf der Welt, denen es gelungen ist, ein Holzfahrrad zur Serienreife zu bringen. So können wir ein günstiges Produkt in gleichbleibend hoher Qualität anbieten.

Designer Jan Gunneweg hat eine Vorliebe für Material, das uns die Natur schenkt. „Wenn man mit natürlichen Materialien gestaltet, gibt man etwas an die Menschen, mit dem sie sich wohl fühlen“, davon ist Jan überzeugt. Seine Entwürfe zeichnen sich durch die Kombination von Schönheit, Einfachheit und Funktionalität aus. Mit seinen Entwürfen will Jan den Menschen die Natur nahe bringen.

Seine größte Leidenschaft gilt dem Holz. „Holz ist warm und doch flexibel und leistungsstark. Holz ist ein lebendiges Material. Jeder Stamm, jeder Ast ist anders. Holzprodukte werden mit den Jahren immer schöner.“

CSR und Nachhaltige Forstwirtschaft

Für Bough Bikes ist Corporate Social Responsibility (CSR) zentral. Mit Holz zu arbeiten ist ein Zeichen unserer Verantwortung, die wir wahrnehmen. Holz ist ein Material, dass unsere Erde für uns bereithält. Darüber hinaus muss für die Verarbeitung von Holz viel weniger Energie aufgewendet werden, als es bei der Stahlverarbeitung erforderlich ist.

Natürlich wirkt sich das Fällen von Bäumen auf das Ökosystem aus. Wir legen Wert darauf, dass wir nur solches Holz verarbeiten, das aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern stammt. Das Eichenholz, aus dem die Bough Bikes gefertigt werden, kommt aus dem Französischen Jura. Diese Wälder werden verantwortungsvoll nach den Vorgaben der Natura-2000-Philosophie bewirtschaftet.

Unser Ziel ist es, neben dem Holz aus verantwortlichen Quellen, so nachhaltig wie möglich zu arbeiten. Wir suchen nach Materialien, die wir vollständig recyceln oder der Natur wieder zurückgeben können. Restholz wird zum Heizen verwendet. Wo möglich arbeitet Bough Bikes zusammen mit sozialen Einrichtungen.